Donnerstag, 23. Oktober 2014

Unter dem Vorsitz von:
Prof. Dr. Arnd Huchzermeier,
Inhaber des Lehrstuhles für Produktionsmanagement, WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar

8:45–9:15

deutschland„Outside of the continent“ – the future of manufacturing in UK
Prof. Jane Davies,
Cambridge Judge Business School, University of Cambridge, UK

9.15–9.45

Strategy-focused factories in turbulent times

  • How should production operations change to technological and market changes?
  • The 7 myths about focused factories
  • What focus should be selected: innovation factory, operational excellence factory or solution factory?
  • Managing manufacturing strategy transitions

Luk N. Van Wassenhove, The Henry Ford Chaired Professor of Manufacturing Director, INSEAD Humanitarian Research Group, INSEAD, Fontainebleau / France

 

9.45–10.15

Sharing Economy & die Macht der Crowd

  • Social Media ist erst der Anfang: Software frisst die Welt
  • Konsumentenverhalten ändert sich: Kunden werden zu Wettbewerbern
  • Die ersten Firmen ändern sich: Was wir teilen und was wir behalten

Gunnar Froh, Founder & CEO, WunderCar, Hamburg

 

10.15–10.30

Diskussion

10.30–11.00

Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

11.00–11.45

Abfahrt der Busse vom Hotel in das Motorenwerk MDC Power in Kölleda

11.45–13.45

Werksbesichtigung: Motorenwerk MDC Power
Die MDC Power GmbH im thüringischen Kölleda ist eines der leistungsstärksten Motorenwerke in Europa. Hier werden mit hochqualifizierten Mitarbeitern und modernster Technologie exzellente Diesel- und Benzin-Motoren für Mercedes Benz Modelle von A- bis S-Klasse, von AMG bis Sprinter produziert. Das Unternehmen mit schwäbisch-japanischen Wurzeln bietet Einblicke in

  • ein innovatives Werkskonzept mit kompromissloser
  • Ausrichtung auf Werkstrom und Kernprozesse hochstandardisierte Prozesse mit dem Anspruch einer Null-Fehler-Produktion
  • eine einmalig begeisterungsfähige Belegschaft

Erleben Sie Erfolg durch Spitzenleistung in der Großserie in einer exklusiven Führung!

Werksbesichtigung

 

13.45–14.30

Rückfahrt zum Hotel

14.30–15.30

Imbiss zum Ende der Konferenz